By Thomas Koch

Blöder Krümmer II

Teil 2 Hier geht es zum 1. Teil: Lesen empfohlen. „Scheisse, Scheisse, Scheisse! So eine verdammte Scheisse!“ Ich sitze auf dem Motorrad und brülle meinen Frust in den Fahrtwind.  Der antwortet mit einem Schwarm Eintagsfliegen.  Die Insekten bleiben an Zähnen und Gaumen kleben. Angewidert spuke ich zur Seite. Mein Rotz fliegt weg und landet genau auf der Windschutzscheibe eines SUV`s.  Der fährt hinter mir und winkt nun bedrohlich mit den Scheibenwischern. Mir ist es egal. Was jucken mich SUV`s. Ich habe wahrlich andere Probleme. Und diese Probleme haben es in sich. Ich leide nämlich an einer Bindegewebskrankheit des Penis.  Induratio penis plastica nennen…

Blöder Krümmer I

Teil 1 „Verpiss dich von der Fahrbahn!“ Zutiefst genervt brülle ich den Satz in den Fahrtwind. Dort verhalt mein Fluchen ungehört. Ich bin nicht nur genervt. Ich bin sauer und ich bin frustriert. Vor allem aber bin ich voller Panik. Und getrieben von diesem explosiven Gefühlscocktail rase ich über die Autobahn. Die Tachonadel zittert bei hundertzwanzig Stundenkilometern. Mehr gibt der archaische Bullet-Motor nicht her. Aber das macht nichts. Auf einer Royal Enfield fühlen sich Hundertzwanzig sehr schnell an. Der kleine Fiat vor mir zwingt mich das Tempo zu reduzieren. Dann stellt der Fahrer den Blinker und gibt endlich die Überholspur…

Ein Brief an Frau Berg

Ich bin ein alter weisser Mann (1) und ich muss gestehen, dass ich meine erste Sibylle Berg-Kolumne aus rein sexistischen Motiven gelesen habe. Einzig wegen ihres damaligen SPIEGEL-Online-Profilbildes. Auf dem kleinen runden Foto hatte die Schriftstellerin einen Kopf, der extrem langgezogen wirkte. Ein Eindruck, der wohl durch die Frisur bedingt war. Im Zusammenspiel mit ihren vollen Lippen und den grossen Mandelaugen sah sie irgendwie ausserirdisch aus. Wie ein Alien und noch dazu wie ein ziemlich scharfer Alien. Da sprang sofort mein Kopfkino an. Ich dachte mir, von dieser Ausserirdischen würdest du dich auch gerne mal entführen lassen. Getragen von diesem…

Mit der Royal Enfield in den Puff fahren

Der Begriff Puff bezeichnet in der Schweiz Chaos und Unordnung. In Deutschland hingegen ist mit dem Wort ein Bordell gemeint. Und genau in diesem Sinne wird der Begriff Puff in diesem Text verwendet. Ja, es gibt so Tage. Tage, an denen man Stress mit der Ehefrau hat und einfach nur ausbrechen will. Und so ein Tag ist heute. Ich fliehe vor einer konstruktiven ehelichen Auseinandersetzung, da mir so gar nicht nach konstruktiven Konfliktmanagement ist. Und das hat zwei Gründe. Zum einen, weil mich meine Emotionen gerade auf Krawall bürsten, zum anderen, weil mir meine Ehefrau immer dann überlegen ist, wenn…

Hilfe, meine Frau will nicht!

Sie will nicht mit dem Motorrad in die Ferien fahren. Dabei habe ich mich schon seit Monaten auf die Motorradferien gefreut. Dass wir mit dem Motorrad fahren, war für mich von Anfang an eine unumstössliche Tatsache. Geradezu eine Gewissheit. Einer der wenigen Fixpunkte in meinem Leben.   Und dann kommt meine Frau und erteilt mir die Lektion, dass nichts im Leben sicher ist. „Du kannst ja mit dem Motorrad fahren“, schlägt sie mir süffisant vor. „Und wenn du Touren machst, finde ich sicher andere Männer, mit denen ich mir die Zeit vertreiben kann.“ Ihr diabolisches Grinsen verspricht nichts Gutes. Ich…

Das Desaster

Den grossen Lyriker Rainer Maria Rilke zitieren und trotzdem Scheiss erzählen. Diese bemerkenswerte Leistung gelingt dem mehrfach preisgekrönten Schauspieler Ulrich Tukur. Der Versuch einer kritischen Würdigung auf dem Klo, auf dem Motorradsattel und zwischen den Stühlen. Wenn mir irgendwo eine DVD in die Hände fällt auf der der Name Ulrich Tukur steht, kaufe ich sie mir. Egal ob mich der Film interessiert oder nicht. Herr Tukur ist einfach ein guter Schauspieler und es ist gleichgültig wen oder was er gerade darstellt. Sein Spiel ist immer ein Genuss. Auf diese Weise bin ich in den Besitz des einen oder anderen Ulrich-Tukur-Silberlings…

Voll die Seuche

Erinnerung an eine letzte Fahrt mit dem Motorrad. Eine letzte Fahrt, bevor sich die Schweiz veränderte. Erinnerungen an den Frühling 2020. Einen Frühling, den ich grösstenteils im Haus verbrachte. Erinnerungen an meine erste Motorradrunde nach dem Lockdown. Eine kleine Tour in einer Schweiz in der nun vieles anders ist. Die dunkelhäutige Schönheit an der Tankstellenkasse hat das Potenzial Sehnsüchte zu wecken. Aber leider bin ich ein alter Sack. Und mit Mitte Zwanzig ist die Dame viel zu jung für mich. Bei dem dynamischen Kerl, der gross und breit vor mir steht, liegt die Sache anders. Er dürfte sich in ihrer…

Der Spuk

Wie gut macht sich eine Royal Enfield Classic als Fahrzeug für Ghostbuster? Und ist der motorradfahrende Schriftsteller Gerd de Bruyn ein brauchbarer Exorzist? Mein Herz rast. Kalter Schweiß steht mir auf der Stirn. Und das Grauen nimmt mehr und mehr Besitz von mir. Angefangen hat es mit einem Trippeln und Klopfen. Nicht laut, aber in diesem alten Haus deutlich vernehmbar. Beharrlich arbeitet es sich durch Mauerwerk und Balken. Erst erreicht es mein Unterbewusstsein. Und dann wird es zu einer Wahrnehmung. Eine Wahrnehmung, die meine Aufmerksamkeit mehr und mehr bindet. Ich liege im Bett und starre in die Dunkelheit. Eben noch…

Im Lockdown nach Bremen

Wie zum Kuckuck soll ich mit meiner Royal Enfield nach Bremen kommen? Und das mitten im Lockdown. Gut, dass es da Fotografinnen und Fotografen gibt, die ihre Bremen-Bilder frei im Netz anbieten. Ein Dank an diese Menschen und ein Plädoyer für den Beitritt der freien Hansestadt in die Schweizer Eidgenossenschaft. Ich wollte schon immer mal nach Bremen. Aber jetzt will ich aus einem ganz besonderen Grund dahin. Die Stadt Bremen vergibt nämlich die feelBREMEN – Influencer-Lizenz. Limitiert und mit der Original-Unterschrift des Bürgermeisters. Aber das ist noch nicht alles. Als Krönung sozusagen, befindet sich auf dem Dokument das Autogramm der…

Aus der Mücke einen Elefanten machen

Wie kann man mit einer Royal Enfield Classic gestandene Rocker ausser Gefecht setzen? Die Antwort auf diese Frage ist so simpel wie kurios. Und da ich keine Arztserien schaue wäre mir diese interessante Trivia beinahe entgangen. Wie gut ist da, dass ich verheiratet bin. Denn im Gegensatz zu mir vergnügt sich meine Frau mit den medizinisch-medialen Produkten der Firma ARD Degeto. Seit einiger Zeit gehört dazu die Serie „Praxis mit Meerblick“. Und in Folge Eins spielt das indische Motorrad eine tragende Rolle. Als mir meine Frau davon berichtete, konnte ich meine Neugierde nicht im Zaum halten. Also habe ich mir…