From Herbsttour 2019

Royal-Enfield-Herbst-Tour

Etappe 5: Der Kampf gegen meine Dämonen, Regen und Kälte, der Chauvinist vom Gardasee hat Glück Angst kriecht in mir hoch und kleine Schweissperlen treten auf meine Stirn. Trotz der Kälte wird mir heiss. Unsere Motorräder stehen abfahrbereit im Unterstand. Draussen regnet es Bindfäden. „Dann nehmen wir die Brennerautobahn?“ Meine Frau schaut mich in Erwartungen einer Antwort an. Alles in mir sagt nein, trotzdem stimme ich zu. Ursprünglich wollten wir über den Grossglockner nach Italien fahren. Aber die Hochalpenstrasse ist wegen der schlechten Witterung gesperrt. Nun ist die Brennerautobahn der beste Weg, um dem Mistwetter zu entfliehen. Aber ich hasse…

Royal-Enfield-Herbst-Tour

Etappe 2: Die Geisterstadt, keine mumifizierte Mutter im Schaukelstuhl und ein guzzifahrender Schosshund Eine Geisterstadt ist das Ziel dieser Etappe. Ein verlassener Ort mitten in einer vom Wintersport zerstörten Berglandschaft. Aber das Ziel ist noch weit und die Landschaft, durch die ich gerade fahre, ist schön. Zuerst geht es über den Albis nach Rapperswil. Ich geniesse die frühherbstliche Stimmung. In den Blättern ist schon ein leichtes Gelb zu sehen. Gelegentlich leuchtet am Horizont das Rücklicht meiner Frau, ansonsten bin ich auf der Strasse alleine unterwegs. Auch das geniesse ich. Bei Kapplen muss ich an den Zwingli-Film denken, der dieses Jahr…

Royal-Enfield-Herbst-Tour

Etappe 1: Ein Unfall, Zwei Frauen und ein überforderter Mann Die Motorradtour beginnt mit einem Unfall – so ein Mist. Bevor es richtig los geht, muss ich noch zu einem Meeting. Dies bedeutet ca. 1 Stunde Fahrzeit. Von dort soll es dann ab in die Ferien gehen. Zum Meeting will ich also mit einer reisefertig gepackten Maschine. Ich bin schon spät dran und meine Gedanken sind nicht da, wo sie sein sollten, nämlich bei dem, was ich gerade mache. Ich bin im Geiste schon bei dem Treffen, bei dem ich gleich auch physisch anwesend sein soll. Gekleidet bin ich unangemessen.…