Heinz ist weg

Aarau: Von der Olivensucht und der Fussgängerjagd

Jagdrevier: Kasinostrasse

Heinz ist weg. Für längere Zeit und für mich ist das schlimm. Denn Heinz ist mein Dealer. Mein Oliven-Dealer. Diese Terminologie ist bei einem Oliven-Händler wie Heinz nicht ganz unangemessen. Denn nach den Oliven von Heinz bin ich süchtig. Heinz ist regelmässig auf dem Samstagsmarkt in Aarau anzutreffen, einem der schönsten Märkte, den man in der Schweiz finden kann.

Aarau: Einer der schönsten Wochenmärkte in der Schweiz

Es gibt also viele Gründe den Markt zu besuchen und Heinz Olivenstand ist definitiv einer davon. Aber wie bei allen Dingen, die süchtig machen, setzt man sich auch bei den heinzschen Oliven Gefahren aus. Gefahren für Leib und Leben. Wie so oft hängen diese Gefahren nicht mit dem Stoff an sich, sondern mit den Rahmenbedingungen zusammen, die vom Staat definiert werden. In diesem Fall, um genau zu sein, von der Stadt Aarau. Während der Verzehr der hochwertigen Oliven ungefährlich (1), ja sogar im hohen Masse gesund ist, drohen die Gefahren bei der Beschaffung. Zwischen Heinz Olivenstand und dem Aarauer Parkhaus liegt nämlich die Kasinostrasse, eine 30er Zone. Es gibt viele Autofahrer, die das nicht sonderlich beeindruckt. Auffällig häufig sind junge Männer darunter. Diese Jungs scheinen ausser einer Überdosis Testosteron noch ganz andere Stoffe im Blut haben. Ich bin mir da ganz sicher: Die Oliven von Heinz haben die nicht eingeworfen. Vollgepackt mit Einkaufstaschen bin ich von diesen Verkehrsrowdies schon mehrfach von der Strasse gejagt worden und nur knapp davongekommen. Ich will ja nicht nur auf die Jugend schimpfen und aus Gründen der Gendergerechtigkeit auch darauf hinweisen, dass es hier Hausfrauen in SUV`s gibt, die nicht minder rücksichtslos agieren. Manche Herren in teuren Limousinen waren auch nicht ganz ohne. Ich erwähne das nur, um der Diversität zu genügen.

Tempo 30: Illusion des friedlichen Nebeneinanders

Früher hatte ein Zebrastreifen die Fussgänger geschützt. Den hat die Stadt Aarau entfernen lassen. Aus Gründen der Suchtprävention, wie ich zuerst annahm. Irgendwie muss man ja einen Olivensüchtigen wie mich vom Stoff fernhalten. Aber dem war nicht so. Der Gesetzgeber geht nämlich in einer Tempo 30 Zone von dem friedlichen Nebeneinander aller Verkehersteilnehmenden aus. Ein Gedanke, der nicht wenigen Autofahrenden fremd, ja geradezu absurd erscheint. Fussgänger dürfen in einer Tempo 30 Zone die Strasse überall dort überqueren, wo sie sich sicher fühlen. An einem sonnigen Markttag auf der Kasinostrasse heisst das im Klartext nirgendwo. Ein Vortrittsrecht haben zu Fuss-Gehende nicht. In Sachen Strassenverkehrsordnung geschulte Autofahrer wissen das. Ich erkenne das daran, dass diese Verkehrsteilnehmer beschleunigen, wenn sie mich mit den Einkaufstüten aufs Korn nehmen. Schon aus versicherungstechnischen Gründen empfiehlt es sich da wie ein Hase zu rennen. Normal weiter laufen würde die Versicherung als Provokation des Autofahrenden werten und damit würde man eine Teilschuld tragen und den Gipsverband selber zahlen müssen. Das zumindest ist meine Befürchtung als Nichtjurist. Ein Zebrastreifen in einer 30er Zone wird nur dann realisiert, wenn es besondere Vortrittsbedürfnisse der Fussgänger gibt. An Markttagen ist dieser Umstand an der Kasinostrasse gegeben. Das heißt aber noch lange nicht, dass sich die Marktbesucher auf eine sichere Strassenüberquerung freuen dürfen. Die Realisierung von Zebrastreifen in 30er-Zonen wird von den Behörden eher restriktiv gehalten. Möglichst viel Anwohner müssen sich dafür einsetzen. Im Fall der Kasinostrasse ist das eher unwahrscheinlich. Anwohner ist hier die Polizei und die wird so viel zu tun haben, dass sie sich nicht um jede verkehrspolitische Fehlplanung kümmern kann. Zumindest habe ich an der Kasinostrasse noch keine Polizeikontrolle erlebt.

Mahnmal in Aarau: Bedrohter Fussgänger

Natürlich werden 30er Zonen nach ihrer Einrichtung von Ingenieurinnen und Ingenieuren evaluiert. Aber auch hier ist die Frage, ob das Verkehrsaufkommen an Markttagen gemessen wird. Da ich in Aarau nur Besucher bin, bleibt mir nichts anderes übrig, als den Stadtpräsidenten auf das Problem aufmerksam zu machen. Sollte das nichts nützen, werde ich weiterhin mit den leckeren Oliven von Heinz um mein Leben rennen. Heinz wird Ostern aus seinen Ferien zurück sein. Dann -Halali- geht die Fussgängerjagd auf mich wieder los.

Heinz Olivenhandel: Acetolio

Heinz verkauft mit Leidenschaft Oliven, Olivenöle, Aceto Balsamico und andere südlländische Spezialitäten. Er kauft seine Produkte bei den Produzenten vor Ort ein und informiert sich dort über die Qualität der Waren, deren Anbau und Herstellungsprozesse. Heinz vertreibt nur Produkte, hinter denen er hundertprozentig stehen kann.

Ich kaufe in der Regel kleine Mengen Oliven. Wer grössere Mengen haben möchte kann die Oliven bei Heinz online bestellen. Sein Bruder liefert frei Haus.

Link: Acetolio

Lecker: Oliven von Heinz
Kapernäpfel von Heinz: Auch gut
Heinz hat noch andere Leckereien

(1) Anmerkung: Das stimmt nicht ganz. Olivenkerne kann man verschlucken. Gelangen die Kerne dann in die Luftröhre, hilft nur noch der Heimlichhandgriff. Den sollte jeder Olivenfreund und jede Olivenfreundin beherrschen. Ganz wichtig ist es das Umfeld bei Zeiten zu instruieren. Aber, keine Panik – statistisch gesehen sterben nur wenige Menschen an Olivenkernen. Die Kasinostrasse ist, auf Grund der Aarauer Verkehrspolitik weitaus gefährlicher.

Motorradausflug zum Aarauer Markt: Tipps

Blogbeiträge Konsum

Startseite

Comments

  1. Hallo Thomas,
    na was eine schöne Anekdote. 🙂 )))
    Da musste ich oft schmunzeln. Schön.

    Deine Tipps werde ich mir bei Sonnenschein gerne mal „erfahren“ im wahrsten Sinne des Wortes. 😉
    Danke für die zahlreichen guten Ratschläge.
    Wünsche ein sonniges WE.

    So long,
    Edi

    • Hallo Edi

      Vielen Dank für deine schöne Rückmeldung. Wenn du Mal am Samstagsmarkt in Aarau bist, lass es mich bitte wissen. Ich würde gerne dein Gespann bewundern.

      Herzlich
      Thomas

      • Hallo Thomas,

        ja gerne. 🙂
        Ich lass es Dich wissen, wenn ich nach Aarau starte demnächst.

        Lg Edi

Schreibe eine Antwort zu Edi Fahl Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.